Example: air traffic controller

Fahrradabstellplätze bei Wohngebäuden

Fahrradabstellpl tze bei Wohngeb uden Ein Leitfaden f r die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Impressum Projektverantwortung: Landeshauptstadt Potsdam Bereich Verkehrsentwicklung 14461 Potsdam Telefon: 0331/289-2541. E-Mail: Kooperationspartner: ProPotsdam GmbH. Konzept und Inhalt: Planungsgemeinschaft Verkehr PGV-Alrutz Adelheidstra e 9 b 30171 Hannover Wolfgang Bohle Alexandra B ttcher Niels Br nink Fotos: PGV-Alrutz, soweit nicht andere Quellen genannt Gestaltung: Medienteam Samieske Potsdam/Hannover, November 2014. Diese Brosch re wurde als Beitrag zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplanes 2020 vom Bundesministerium f r Verkehr und digitale Infrastruktur unter dem Kennzeichen VB1305 D-461-3-00008. gef rdert. 1 Einleitung 4. Zu diesem Leitfaden 4. Vorteile von Abstellpl tzen an Wohngeb uden 4. Das Wichtigste in K rze 5. 2 Grundlagen 6. Bauordnungsrechtliche Regelungen der L nder und kommunale Satzungen 6. Erforderliche Anzahl von Abstellpl tzen 7. Lage und Ausf hrung von Abstellpl tzen 7.

Die Anzahl der rechtlich erforderlichen Abstellplätze bestimmt sich i.d.R. durch die Bauvorschriften der Länder oder durch die Bauvor-schriften der Kommunen. Gibt es keine derartigen Regelungen, wird für Neubauten überschlägig ein Abstellplatz je Haushaltsmitglied empfohlen, falls bei der Planung die Haushaltsgrößen schon abge-

Information

Domain:

Source:

Link to this page:

Please notify us if you found a problem with this document:

Other abuse

Transcription of Fahrradabstellplätze bei Wohngebäuden

1 Fahrradabstellpl tze bei Wohngeb uden Ein Leitfaden f r die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Impressum Projektverantwortung: Landeshauptstadt Potsdam Bereich Verkehrsentwicklung 14461 Potsdam Telefon: 0331/289-2541. E-Mail: Kooperationspartner: ProPotsdam GmbH. Konzept und Inhalt: Planungsgemeinschaft Verkehr PGV-Alrutz Adelheidstra e 9 b 30171 Hannover Wolfgang Bohle Alexandra B ttcher Niels Br nink Fotos: PGV-Alrutz, soweit nicht andere Quellen genannt Gestaltung: Medienteam Samieske Potsdam/Hannover, November 2014. Diese Brosch re wurde als Beitrag zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplanes 2020 vom Bundesministerium f r Verkehr und digitale Infrastruktur unter dem Kennzeichen VB1305 D-461-3-00008. gef rdert. 1 Einleitung 4. Zu diesem Leitfaden 4. Vorteile von Abstellpl tzen an Wohngeb uden 4. Das Wichtigste in K rze 5. 2 Grundlagen 6. Bauordnungsrechtliche Regelungen der L nder und kommunale Satzungen 6. Erforderliche Anzahl von Abstellpl tzen 7. Lage und Ausf hrung von Abstellpl tzen 7.

2 Abstellpl tze f r unterschiedliche Nutzergruppen und Abstelldauer 12. Erschlie ung von Abstellpl tzen in Keller- oder Obergeschossen 12. Zus tzliche Anforderungen 14. 3 Beispiell sungen und Entwurf von Abstellanlagen 15. Beispiele f r Abstellanlagen 15. Beispiell sungen bei bestehenden Geb uden 15. Fahrradkeller 15. Erdgeschoss 16. Verf gbare Freifl chen 17. Flure oder Hofdurchg nge 19. Auf der Etage 19. ffentlicher Stra enraum 19. Leerstehende Wohnungen oder Gewerber ume 20. Beispiell sungen bei Neubauten 20. Fahrradkeller 20. Abstellpl tze in Keller bei Neubauten mit Tiefgaragen 20. Erdgeschoss 21. Neubauten in offener Bauweise mit verf gbaren Freifl chen 21. Abstellpl tze auf der Etage 21. Herstellungskosten und Refinanzierung 22. 4. Hinweise zum Betrieb und zu rechtlichen Aspekten 23. Reinigung und Unterhaltung 23. Rechtliche Aspekte einer nachtr glichen Einrichtung von Abstellpl tzen bei bestehenden Geb uden 23. Einrichtung allgemein nutzbarer Abstellpl tze auf Seitenstreifen oder am Fahrbahnrand (Umwandlung von Kfz-Stellpl tzen) 23.

3 Privat nutzbare Abstellpl tze f r Mieter im ffentlichen Stra enraum 23. 5 Checkliste Planung und Entwurf 24. 6 Zusammenfassende Empfehlungen 25. Bedarf an Abstellpl tzen und Fl chen 25. Realisierbare Anzahl an Abstellpl tzen und Herstellungskosten 25. Betriebskosten f r realisierbare Abstellpl tze 26. Unterst tzung durch die Kommunen 26. 7 Literatur 27. || 3. 1 Einleitung Zu diesem Leitfaden Vorteile von Abstellpl tzen an Wohngeb uden Der vorliegende Leitfaden wurde im Auftrag der Landeshauptstadt F r die Nutzung des Fahrrades als allt gliches Verkehrsmittel hat das Potsdam in enger Zusammenarbeit mit der kommunalen Woh- Abstellen der Fahrr der an der Wohnung eine gro e Bedeutung. nungsbaugesellschaft ProPotsdam erstellt. Die Erarbeitung erfolgte Etwa 8 Mio. Wohnungen, das entspricht etwa 37 % aller Mietwoh- im Rahmen der Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP). nungen, sind in Deutschland in Besitz von Wohnungsgenossen- schaften, Kommunen oder kommunalen Wohnungsbauunterneh- Grundlagen f r den Leitfaden sind die Erfahrungen des kommuna- men, privatwirtschaftlichen Wohnungsbauunternehmen, anderen len Wohnungsbauunternehmens sowie bundesweite und europ - privatwirtschaftlichen Unternehmen, von Bund oder L ndern oder ische Beispiele.

4 Zudem wurden in einem Workshop mit weiteren von Organisationen ohne Erwerbszweck. Gute Abstellanlagen nut- Akteuren der Wohnungswirtschaft, der Stadtplanung sowie der zen dabei den Wohnungsbauunternehmen ebenso wie den Mie- Kommunalverwaltung die vorhandenen Erkenntnisse zusammen- tern: getragen und vertieft. Weitere Anregungen gab der Verein zur F r- derung der Nachhaltigkeit im Wohnungsbau. Der Durchschnittspreis verkaufter Fahrr der in Deutschland stieg von 341 im Jahr 2004 auf 520 im Jahr 2013. Mit einem steti- Dieser Leitfaden richtet sich an Wohnungsbauunternehmen und gen Anstieg der Verkaufszahlen sind in Deutschland derzeit soll ihnen f r unterschiedliche Aufgaben (Neubau, Bestandsent- mehr als 1,5 Millionen Pedelecs in Betrieb (Bild 1). Nutzer von wicklung) und f r unterschiedliche Geb ude- und Siedlungstypen E-Bikes, aber auch von hochwertigen konventionellen Fahr- M glichkeiten der Integration von sicheren und gut nutzbaren r dern, haben einen erh hten Anspruch an sichere Abstellm - Fahrradabstellpl tzen aufzeigen.

5 Dabei werden Beispiell sungen zu- lichkeiten. sammenfassend f r Wohngeb ude in offener und in geschlossener Bauweise aufgezeigt. Bei L sungen, die Besonderheiten eines dieser Das Fahrrad ben tigt wenig (Stell-)Platz, verursacht keinen L rm Siedlungstypen ber cksichtigen, wird entsprechend differenziert. und ist emissionsfrei. Gute Abstellpl tze k nnen Mieter zum Radfahren anregen und tragen damit zu einer Verbesserung des Vor dem Hintergrund des auch f r andere Wohnungsbauunternehmen Wohnumfeldes bei. Sie werden konomischen und kolo- typischen Wohnungsbestandes der ProPotsdam sowohl von Alt- als gischen Zielsetzungen der Wohnungsbauunternehmen gerecht. auch von Neubauten bildet der Leitfaden ein vielf ltiges Spektrum an Erfahrungen und guten Beispielen ab. Er kann daher f r andere Unter- Einzelne Untersuchungen deuten darauf hin, dass der Autobesitz nehmen zur Orientierung dienen und bundesweit Anwendung finden. f r junge Erwachsene in deutschen Gro st dten an Bedeutung verliert.

6 Falls sich diese Entwicklungen best tigen, gewinnen das Fahrrad und gute Abstellm glichkeiten f r diese Gruppe an Bedeutung. Den Wohnungsbauunternehmen vor allem in Gro - st dten k nnen gute Abstellm glichkeiten als Anreiz zur Gewin- nung von jungen Mietern dienen. 4 || Kap. 1 | Leitfaden Fahrradabstellpl tze bei Wohngeb uden . Das Wichtigste in K rze Gut funktionierende Fahrradabstellanlagen bed rfen einer sorgf l- Ausf hrung von Abstellpl tzen tigen Planung. Die folgende Zusammenfassung greift die wichtigs- Um Diebstahl oder ein Umfallen der Fahrr der zu verhindern, haben ten Punkte auf, die es zu beachten gilt. sich Anlehnb gel und Gabelhalter bew hrt. In geschlossenen Ab- stellr umen erh hen Anlehnb gel oder Gabelhalter den Komfort Bedarf f r die Nutzer und verbessern die Fl chenausnutzung. Die Anzahl der rechtlich erforderlichen Abstellpl tze bestimmt sich durch die Bauvorschriften der L nder oder durch die Bauvor- Abmessungen schriften der Kommunen. Gibt es keine derartigen Regelungen, wird Der empfohlene Abstand von Anlehnb geln zum beidseitigen Ab- f r Neubauten berschl gig ein Abstellplatz je Haushaltsmitglied stellen von Fahrr dern betr gt 1,30 - 1,50 m, der minimale 1,00 m.

7 Empfohlen, falls bei der Planung die Haushaltsgr en schon abge- Zus tzlich sollten Fl chen f r Sonderfahrr der, Anh nger und Kin- sch tzt werden k nnen. F r kurzfristig abgestellte Fahrr der von derfahrr der freigehalten werden. Besucherinnen und Besuchern werden zus tzlich 10 % dieser Ab- stellpl tze empfohlen. Bei bestehenden Wohngeb uden sollten die Rampen und Aufz ge abends oder fr hmorgens abgestellten Fahrr der gez hlt werden. Abstellpl tze sind ebenerdig anzuordnen oder wo dies nicht m glich ist mit breiten und flachen Rampen oder mit Aufz gen zu Standort erschlie en. Vor T ren sind gen gend gro e Podeste zu errichten. Die Distanz zwischen dem Eingang des Wohngeb udes und den Abstellpl tzen beeinflusst deren Nutzung. Abstellanlagen sollten Unterhalt darum weniger als 20 m vom Eingang entfernt liegen und sind ide- Abstellanlagen m ssen regelm ig gereinigt werden. Periodische alerweise am Weg dorthin angeordnet. Kontrollen zeigen, ob Reparaturen oder Nachbesserungen n tig sind.

8 Offene und geschlossene Abstellanlagen Der Leitfaden unterscheidet zwischen offenen Abstellanlagen und abschlie baren Fahrradr umen bzw. Fahrradkleingaragen. Offene Anlagen sind ohne Beschr nkung zug nglich, abschlie bare An- lagen gew hren nur den Bewohnerinnen und Bewohnern Zutritt. Es wird empfohlen, die beiden Anlagetypen zu kombinieren, um die Bed rfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner nach Langzeit- oder Dauerabstellpl tzen und die von Besucherinnen und Besu- chern nach Kurzzeitabstellpl tzen abzudecken. Verkaufszahlen Pedelecs Zahl verkaufter Pedelecs 0. Jahr 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013. Bild 1: Entwicklung der Verkaufszahlen von Pedelecs (Daten: Zweirad-Industrie-Verband). Leitfaden Fahrradabstellpl tze bei Wohngeb uden | Kap. 1 || 5. 2 Grundlagen Bauordnungsrechtliche Regelungen der L nder sonstige Geb ude einschlie lich unterirdischer Geb ude (GK 5), und kommunale Satzungen oder auf Geb ude mit Wohnungen in den Obergeschossen. Die Bauordnungen der L nder verlangen, dass Wohngeb ude ber Die Stadtstaaten und das Land Sachsen konkretisieren in verschie- leicht erreichbare und gut zug ngliche Abstellr ume f r Fahrr der denen Durchf hrungsregelungen auch die Anzahl der erforderli- verf gen.

9 Die meisten L nder beschr nken diese Forderung auf chen Abstellpl tze. Die Bauordnungen anderer L nder gew hren Geb ude der Geb udeklassen 3 bis 5, d. h. den Gemeinden ein Recht, in rtlichen Satzungen z. B. die Anzahl sonstige Geb ude bis 7 m H he (GK 3), der erforderlichen Abstellpl tze oder die Gestaltung also z. B. die Geb ude mit einer H he bis zu 13 m und Nutzungseinheiten Gr e, Lage und Ausstattung festzulegen (Tab. 1). mit jeweils nicht mehr als 400 m (GK 4) sowie Forderung nach Ortssatzungsrecht, Landesregelung Abstellr umen rtliche Bedarfszahlen zu Bedarfszahlen ohne Landesregelung zu Bedarfszahlen Baden-W rttemberg X X. Bayern X X. Berlin X. Brandenburg X X. Bremen X. Hamburg X. Hessen X. Mecklenburg-Vorpommern X. Niedersachsen X. Nordrhein-Westfalen X. Rheinland-Pfalz X X. Saarland X X. Sachsen X X. Sachsen-Anhalt X. Schleswig-Holstein X. Th ringen X (Gestaltung) X. Tab. 1 Verortung von Regelungen ber die Anzahl erforderlicher Abstellpl tze in den L ndern. Stand: April 2014.

10 6 || Kap. 2 | Leitfaden Fahrradabstellpl tze bei Wohngeb uden . In einer Reihe von Gemeinden gelten bereits rtliche Satzungen drei Fahrr der. Insbesondere Haushalte mit Kindern besitzen oftmals ber die Abstellpl tze. Die Stellplatzsatzung der Landeshauptstadt drei und bis zu f nf Fahrr der (Tab. 2). Die Ausstattung der Haushalte Potsdam vom z. B. fordert f r Wohnungen in Wohnge- mit Fahrr dern unterscheidet sich bei Geb uden mit verschiedenen b uden mit mehr als zwei Wohneinheiten zwei Abstellpl tze je Sanierungsst nden nur geringf gig. In unsanierten Geb uden haben Wohnung. Landesregelungen und verschiedene andere Ortssat- anteilig etwas mehr Haushalte nur ein Fahrrad, in Neubauten anteilig zungen geben zum Beispiel einen bis zwei Abstellpl tze je Woh- etwas mehr Haushalte drei Fahrr der (Bild 3). nung oder einen Abstellplatz je 35-45 m2 Wohnfl che vor. berschl gig kann damit ein Abstellplatz je Haushaltsmitglied emp- Die Anforderungen der Bauordnungen der L nder an die Anord- fohlen werden.


Related search queries