Example: dental hygienist

MAPEI GmbH Werk Weferlingen Mapeband …

Nd ba ne pe bra a M em M MAPEI GmbH. Werk Weferlingen Mapeband Membrane P-5150/163/12-MPA BS. MPA Braunschweig Abdichtungs- und Entkopplungsbahn unter Fliesen- und Naturwerksteinbel gen im Innen- und Au enbereich ANWENDUNGSBEREICH TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN. Riss berbr ckende Abdichtungs- und Entkopplungs- Mapeband Membrane ist eine leicht zu verarbeitende, bahn unter Keramik- und Naturwerksteinbel gen im flexible, d nnschichtige, wasserundurchl ssige und Innen- und Au enbereich. riss berbr ckende Abdichtungs- und Entkopplungsbahn aus Polyethylen, beidseitig mit einem Polypropylen- Anwendungsbeispiele Vliesgewebe beschichtet. Das Vliesgewebe bewirkt einen Herstellen von guten Haftverbund zwischen Mapeband Membrane und Verbundabdichtungen auf feuchtigkeitsempfind- Fliesenkleber bzw.

erfolgen. Für eine schnelle Begehbarkeit von Bodenflächen zur Abdichtung der Bahnenstöße, Rand- und Eckfugen sowie zur Verklebung von Keramik- und

Tags:

  Mapei

Information

Domain:

Source:

Link to this page:

Please notify us if you found a problem with this document:

Other abuse

Transcription of MAPEI GmbH Werk Weferlingen Mapeband …

1 Nd ba ne pe bra a M em M MAPEI GmbH. Werk Weferlingen Mapeband Membrane P-5150/163/12-MPA BS. MPA Braunschweig Abdichtungs- und Entkopplungsbahn unter Fliesen- und Naturwerksteinbel gen im Innen- und Au enbereich ANWENDUNGSBEREICH TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN. Riss berbr ckende Abdichtungs- und Entkopplungs- Mapeband Membrane ist eine leicht zu verarbeitende, bahn unter Keramik- und Naturwerksteinbel gen im flexible, d nnschichtige, wasserundurchl ssige und Innen- und Au enbereich. riss berbr ckende Abdichtungs- und Entkopplungsbahn aus Polyethylen, beidseitig mit einem Polypropylen- Anwendungsbeispiele Vliesgewebe beschichtet. Das Vliesgewebe bewirkt einen Herstellen von guten Haftverbund zwischen Mapeband Membrane und Verbundabdichtungen auf feuchtigkeitsempfind- Fliesenkleber bzw.

2 Klebstoff. lichen Untergr nden (wie z. B. Gipsputz, Gipsdielen, Mapeband Membrane geh rt zu einem in Deutschland Gipskarton- und Gipsfaserplatten, Calciumsulfat- bauaufsichtlich gepr ften und berwachten estrich) und mineralischen Untergr nden (wie z. B. Abdichtungssystem (abP), siehe nationale Besonderheiten. Zementputz, Kalkzementputz, Porenbeton, Beton, Zementestrich; zementgebundene Trockenbau- Mapeband Membrane ist: wasserundurchl ssig;. platten);. wasserdampfbremsend;. Verbundabdichtungen in Nass- und Feuchtr umen entkoppelnd;. im Wohn- und Gewerbebau (wie z. B. h uslichen riss berbr ckend;. Badezimmern, Hotelbad, privat oder gewerblich flexibel;. genutzten Duschanlagen, Umg ngen von Schwimm- alkalibest ndig.)

3 Becken); chemikalienbest ndig (siehe Best ndigkeitstabelle);. Verbundabdichtungen auf Balkonen und Terrassen alterungsbest ndig. ber nicht genutzten R umen;. Verbundabdichtungen auf Fl chen mit einer WICHTIGE HINWEISE. begrenzten chemischen Beanspruchung; Mapeband Membrane nicht bei Luft-, Raum- Verbundabdichtungen auf beheizten Fu boden- und Untergrundtemperaturen von unter +5 C. konstruktionen; verarbeiten. Entkopplungen unter Keramik- und Naturwerkstein- Mapeband Membrane sollte vor der Verklebung bel gen; auf das erforderliche Ma zugeschnitten und im gro fl chigen Dichtmanschetten f r den Anschluss Raum zur Akklimatisierung ausgelegt werden. von Verbundabdichtungen aus Mapelastic, Zur sicheren Abdichtung von Ecken Monolastic Ultra, Mapegum WPS und Mapegum Mapeband Innenecken bzw.

4 EPX an Durchdringungen und Einbauteile. Mapeband Au enecken verwenden. [Impermeabilizzanti] 2177_mapeband_membrane_de ( - 6 Bozza [R]/Ciano/PDF). a nd e Durchdringungen sind durch berklebung erfolgen. F r eine schnelle Begehbarkeit ebbran mit Mapeband Dichtmanschetten Wand von Bodenfl chen zur Abdichtung der p bzw. Boden abzudichten. Bahnenst e, Rand- und Eckfugen Ma em Der Einsatz von Mapeband Membrane als Entkopplungsschicht befreit nicht sowie zur Verklebung von Keramik- und Naturwerksteinbel gen auf der verklebten M von der Notwendigkeit zur Anordnung von Bewegungsfugen. Abdichtungsbahn, kann deren Verklebung auch mit dem schnell abbindenden Mapeband Membrane ist nicht Klebem rtel Keraquick erfolgen.

5 Dauerhaft UV-best ndig und daher Der Klebem rtel ist auf dem Untergrund durch einen vollfl chig zu verlegenden zun chst mit einer glatten Kelle als Keramik- oder Naturwerksteinbelag vor Kontaktschicht aufzukratzen und direkter Sonneneinstrahlung zu sch tzen. unmittelbar danach mit einer Zahnkelle Mapeband Membrane ist nur begrenzt (Rechteckzahnung 3x3 oder 4x4 mm). mechanisch belastbar. vollfl chig in Bahnenbreite aufzuk mmen. Die Vorlauftemperatur von Warm- Sofort danach Mapeband Membrane in wasserfu bodenheizungen darf +38 C den frischen Klebem rtel einlegen und nicht berschreiten. mit der glatten Seite der Zahnkelle, einer In chemisch beanspruchten Bereichen Gl ttkelle, einer Tapetenrolle oder anderem muss die Dichtband- und Dichtecken- geeignetem Werkzeug zerst rungsfrei so verklebung mit dem Reaktionsharz- andr cken, dass keine Lufteinschl sse klebstoff Adesilex PG1/PG2/PG4 erfolgen.

6 Unter der Abdichtungsbahn verbleiben und Die Ausf hrung von Ausgleichsspach- eine vollfl chige, faltenfreie Verklebung telungen nach der Verklebung von gew hrleistet ist. Es ist vorzugsweise von der Mapeband Membrane ist nicht zul ssig. Mitte zu den Bahnenr ndern hin zu gl tten. Bitte beachten Sie die jeweils national Alle weiteren Bahnen sind mit einer g ltigen Besonderheiten und Richt- Sto berlappung von mind. 5 cm auf der zuvor linien. verklebten Bahn anzulegen und zu verkleben. ANWENDUNGSRICHTLINIEN Die Verklebung der Sto berlappungen Untergrundvorbereitung bzw. von Mapeband Dichtb ndern, Der Untergrund muss sauber, fest, tragf hig, Dichtecken und Dichtmanschetten frei von haftungsmindernden Bestandteilen Wand/Boden muss in Abh ngigkeit der (z.)

7 B. l, Staub, Abrieb, Altanstriche u. a.), Feuchtigkeitsbeanspruchung mit Mapelastic ausreichend trocken und ebenfl chig oder Adesilex PG1/PG2 nach ausreichender sein, er darf sich nach dem Aufbringen Erh rtung der Bahnenverklebung erfolgen. der Abdichtung nur begrenzt verformen. Alternativ ist eine Verklebung mit Idrostop Oberfl chige Risse im Untergrund mit Mastic m glich. Bei einer fr heren Begehung Rissbreiten < 0,2 mm, die keinen Einfluss auf k nnen zum Schutz der Abdichtungsbahn die Tragf higkeit des Untergrundes haben, auch geeignete Lastverteilungs- und k nnen berarbeitet werden. Risse mit Schutzplatten (z. B. Styrodurplatten etc.). gr eren Rissbreiten und H henvers tzen der aufgelegt werden.

8 Rissflanken zueinander sind kraftschl ssig Mapelastic, Idrostop Mastic bzw. Adesilex mit Primer MF, Eporip oder Eporip Turbo zu PG1/PG2 sind im Verklebungsbereich schlie en. von Sto berlappungen, Dichtb ndern, Dichtecken bzw. Dichtmanschetten mit Gipsgebundene Untergr nde, wie einem 3 mm Kammspachtel vollfl chig, Calciumsulfatestriche, Gipswandbauplatten, gleichm ig dick aufzutragen. Rand- und Gipskartonplatten, Gipsfaserplatten und Bewegungsfugen m ssen zur Vermeidung Gipsputz sowie stark oder unterschiedlich von Einspannungen und Schallbr cken saugende Untergr nde aus Beton, Porenbeton, in der vollen Breite frei von Bahnen- und Zement- und Kalkzementputz m ssen vor der Bandkleber bleiben.

9 Anschlie end das zu Verklebung von Mapeband Membrane mit verklebende Material einlegen und mit einer Primer G, nichtsaugende Untergr nde (wie z. B. Spachtel oder geeigneten Kelle zerst rungs- festhaftende Keramikbel ge etc.) mit Eco Prim und faltenfrei so andr cken, dass eine Grip grundiert werden. vollfl chige, fehlstellenfreie Verklebung gew hrleistet ist. bersch ssiges, Spachtelungen zum Ausgleich von Unebenheiten herausgedr cktes Material ber und an im Verlegeuntergrund bzw. zur Herstellung der der Klebenahtkante oberfl chenb ndig erforderlichen Gef lle und H henlagen m ssen verstreichen. Bei der Verklebung sind die vor dem Verkleben von Mapeband Membrane Verarbeitungshinweise und -zeiten des mit auf den Untergrund und den Einsatzbereich Bahnen- und Bandklebers zu beachten.

10 Abgestimmten MAPEI -Spachtel- oder Ausgleichsmassen ausgef hrt werden. LIEFERFORM. Rolle zu 30 m (1 m breit). Verarbeitung Mapeband Membrane ist vor der Verklebung LAGERUNG. auf das erforderliche Ma zuzuschneiden. 24 Monate im unge ffneten Originalgebinde Die Verklebung der Dichtbahn sollte auf k hl, trocken und aufrechtstehend auf Palette dem vorbereiteten Untergrund mit Adesilex lagerf hig. Paletten nicht bereinander stapeln. P9, Keraflex S1 oder Keraflex Maxi S1 Vor direkter Sonneneintrahlung sch tzen. TECHNISCHE DATEN. KENNDATEN DES PRODUKTS. Material: Rei feste Polyethylenfolie mit einer beidseitigen speziellen Vliesgewebebeschichtung aus Polypropylen Farbe: blau Dicke (mm): ca. 0,4.


Related search queries