Example: stock market

wohnbauförderung eigenheimsanierung - noe.gv.at

Weil wir wissen, dass nicht nur neu bauen Unterst tzung verdient. wohnbauf rderung eigenheimsanierung Stand 1. 5. 2017. eigenheimsanierung . inhalt Vorwort 3. Einleitung 4. F rderung 4. H chstma der F rderung 5. Sanierungsma nahmen 6. Sanierung Punktesystem 7. Details 8. Punktesystem Energieausweis 8. Bonus Sanierung 12. Basis Sanierung 13. Punktesystem Nachhaltigkeit 14. Sanierung ohne Energieausweis 21. Antrag 23. Alter des F rderobjektes 23. F rderungsantrag 24. Antragstellende Person 25. Zusicherung des Zuschusses 25. Auszahlung des Zuschusses 25. Beispiele 26. impressum Herausgeber & Verleger: Amt der N Landesregierung, Abteilung Wohnungsf rderung, Landhausplatz 1/Haus 7A, 3109 St. P lten Lektorat: Tina Nikiema-Spiegl Grafisches Konzept und Gestaltung: Peter Uhl Bildquelle: Markus Morianz, "die umweltberatung", U.

wohnbauförderung eigenheimsanierung Weil wir wissen, dass nicht nur neu bauen Unterstützung verdient. Stand 1. 5. 2017 www.noe.gv.at

Information

Domain:

Source:

Link to this page:

Please notify us if you found a problem with this document:

Other abuse

Transcription of wohnbauförderung eigenheimsanierung - noe.gv.at

1 Weil wir wissen, dass nicht nur neu bauen Unterst tzung verdient. wohnbauf rderung eigenheimsanierung Stand 1. 5. 2017. eigenheimsanierung . inhalt Vorwort 3. Einleitung 4. F rderung 4. H chstma der F rderung 5. Sanierungsma nahmen 6. Sanierung Punktesystem 7. Details 8. Punktesystem Energieausweis 8. Bonus Sanierung 12. Basis Sanierung 13. Punktesystem Nachhaltigkeit 14. Sanierung ohne Energieausweis 21. Antrag 23. Alter des F rderobjektes 23. F rderungsantrag 24. Antragstellende Person 25. Zusicherung des Zuschusses 25. Auszahlung des Zuschusses 25. Beispiele 26. impressum Herausgeber & Verleger: Amt der N Landesregierung, Abteilung Wohnungsf rderung, Landhausplatz 1/Haus 7A, 3109 St. P lten Lektorat: Tina Nikiema-Spiegl Grafisches Konzept und Gestaltung: Peter Uhl Bildquelle: Markus Morianz, "die umweltberatung", U.

2 (S. 15). Druck: Amt der N Landesregierung, Abteilung Geb udeverwaltung, Amtsdruckerei 16. Auflage, Mai 2017. 2. WOHNBAUF RDERUNG. vorwort Liebe Nieder sterreicherin! Lieber Nieder sterreicher! Das Zuhause ist wohl f r uns alle der wichtigste Platz auf der Welt. Das umfasst sowohl das Land, in dem wir leben, als auch das eigene Heim, in das wir uns zur ckziehen und in dem wir uns wohlf hlen. Eine gute Wohnatmosph re tr gt dabei wesent- lich zur Lebensqualit t bei, die beispielsweise durch eine thermische Sanierung nachhaltig erzielt werden kann. Wir in Nieder sterreich wissen das und bieten mit der N Wohnbauf rderung die passende F rderung zur eigenheimsanierung . Aus Alt mach Neu mit einer thermischen Sanierung Ihres Eigenheims senken Sie nicht nur Ihre Heizkosten, sondern tragen aktiv zur allgemeinen Reduktion von Treibhausgasen und damit zur Schonung unserer Umwelt bei.

3 Die Wohnbauf rderung zur Sanierung Ihres Eigen- heims unterst tzt Sie mit verschiedenen F rdermodellen, ma geschneidert bei Ihrem Projekt. Und da es von der Planung der Sanierungsma nahmen bis hin zur Fertigstellung viele Fragen zu kl ren und Entscheidungen zu treffen gibt, bietet Ihnen neben den zahlreichen Informa- tionsmaterialien unsere Wohnbau-Hotline 02742/22133 kompetente und umfassende Beratung! Wir freuen uns, dass wir mit der N Wohnbauf rderung die Sanierung auch Ihres Eigenheims unterst tzen k nnen und w nschen Ihnen gutes Gelingen bei der Umsetzung! Johanna Mikl-Leitner Karl Wilfing Landeshauptfrau Landesrat 3. eigenheimsanierung . wohnbauf rderung eigenheimsanierung Aus Alt mach Neu erfahren Sie hier alles ber die Vorz ge der aktuellen F rderungsm g- lichkeiten bei der eigenheimsanierung , die Energiekennzahl (Heizw rmebedarf) und unser Punktesystem.

4 Dieses unterst tzt einen vern nftigen Energiehaushalt, Aspekte der Nachhal- tigkeit und der Gestaltung. Insgesamt bedeutet die thermische Sanierung Ihres Eigenheimes eine Verringerung der durch die Beheizung und Warmwasseraufbereitung frei werdenden Treibhausgase und schont somit auf lange Sicht unsere Umwelt. Auch Ihre Geldb rse darf sich auf Zuw chse freuen, die nach der Umstellung der Heizung auf alternative Energien aus deutlich gesenkten Heizkosten resultieren. Dar ber hinaus schaffen die gef rderten Sanierungsma nahmen eine behagliche Atmosph re in Ihren vier W nden; das hei t, mehr Lebens qualit t und das gute Gef hl, die Zukunft ver- antwortungsvoll mitzugestalten! Die eigenheimsanierung in Nieder sterreich tr gt wesentlich dazu bei, den Wert Ihres Eigen- heimes zu sichern und es zu sch tzen.

5 F rderung Wie funktioniert die eigenheimsanierung ? Die F rderung ist ein j hrlicher Zuschuss von 3 % des f rderbaren Sanierungs betrages ber zehn Jahre; dabei handelt es sich um eine Unterst tzung zur R ckzahlung eines Darlehens. Anhand der bezahlten Rechnungen in Verbindung mit dem Punktesystem (auf Basis des Ener- gieausweises) werden die gef rderten Sanierungs kosten ermittelt. Diese gef rderten Sanie- rungskosten (anerkannte bezahlte Rechnungen) m ssen als Darlehen (Ausleihung) mit mindes- tens zehn Jahren Laufzeit bei einem finanzierenden Institut aufgenommen werden. F r die Zuerkennung einer F rderung ist die Berechnung eines Energieausweises erforderlich. Zur F rderungsermittlung ist das Geb udedatenblatt (Beilage C), welches die wichtigsten Ergeb- nisse des Energieausweises beinhaltet, vorzulegen.

6 Das Geb udedatenblatt erhalten Sie von der/dem EnergieausweiserstellerIn. Ankaufsf rderung Wird ein Sanierungsobjekt im Wohnbauland entgeltlich erworben und wird eine thermische Gesamtsanierung durchgef hrt (vergleiche dazu die bonus sanierung auf Seite 12) kann der Ankauf (Erwerb) zus tzlich gef rdert werden. Sanierungsobjekte im Wohnbauland sind Eigenheime, Reihenh user, Wohnh user und Nicht- wohngeb ude. Bei Nichtwohngeb uden ist mindestens eine Wohneinheit einzubauen. Nach durchgef hrter Sanierung muss das Objekt berwiegend zu Wohnzwecken genutzt werden. 4. WOHNBAUF RDERUNG. Der Ankauf wird ebenfalls mit einem 3-%igen Zuschuss zu einem Darlehen (Ausleihung) in der H he von bis zu ,-- auf die Dauer von zehn Jahren gef rdert. Der Ankauf des Sanierungsobjektes im Wohnbauland darf h chstens drei Jahre vor Antragstel- lung um F rderung der thermischen Gesamtsanierung liegen.

7 Das bezuschusste Darlehen kann sich um jeweils weitere ,-- erh hen, wenn eine Jungfamilie das Sanierungsobjekt im Wohnbauland entgeltlich erwirbt und auch mit Hauptwohnsitz bewohnen wird. (Jungfamilien sind Familien mit mindestens einem zum Haushalt geh renden, versorgungsberechtigten Kind, wobei ein Lebenspartner das 35. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Einreichung noch nicht vollendet hat, sowie Einzelperso- nen bis zum 35. Lebensjahr mit mindestens einem zum Haushalt geh renden versor- gungsberechtigten Kind.). das Sanierungsobjekt im Wohnbauland in einem historisch gewachsenen Ortskern eines Ortes entgeltlich erworben wird. Der historisch gewachsene Ortskern ist das Geb udeensemble eines Ortes abz glich der Siedlungsentwicklung ab ca. 1960. Diese Sonderaktion gilt f r Ansuchen ab 1.

8 Mai 2017 und ist mit 31. Dezember 2018. befristet. Wenn alle oben genannten Punkte zutreffen, ist an Ankaufsf rderung ein 3%iger Zuschuss zu einem Darlehen von maximal ,-- m glich. Der jeweilige Betrag wird zu den f rderbaren Sanierungskosten addiert. HINWEIS. Eigenheime sind Wohnh user mit h chstens Welche Geb ude werden gef rdert? zwei Wohnungen und Reihenh user. Geb ude/Wohngeb ude mit bis zu 500 m2 bestehender und zu sanierender Nutzfl che k nnen in den Bereich der eigenheimsanierung fallen. h chstma der f rderung Die f rderbare Obergrenze der Sanierungskosten betr gt 500, /m2 HINWEIS. Wohnnutzfl che. Maximal wird eine Wohnnutzfl che von 130 m2 f r jede Bei Wohneinheiten mit einer Wohnnutz- einzelne Wohnung gef rdert. Dadurch k nnen h chstens , fl che von mehr als 130 m2 werden die (pro Wohnung) an Sanierungskosten gef rdert werden.

9 F rderbaren Sanierungskosten anteils- m ig auf 130 m2 zur ck gerechnet. Nutzfl che nach den N Wohnungsf rderungsrichtlinien 2011. Die Nutzfl che einer Wohnung ist die gesamte Bodenfl che abz glich der Wandst rken und der im Verlauf der W nde befindlichen Ausnehmungen sowie der Stiegen, der Keller- und Dachbodenr ume, sofern es sich nicht um Wohnr ume samt zugeh rigen Nebenr umen handelt. 5. F RDERUNG. f rderung sanierungsma nahmen Dachsanierung (Dachdecker, Zimmerer, Spengler). W rmeschutz oberste Gescho decke W rmeschutz Fu b den bei nicht unterkellerten erdber hrten B den W rmeschutz Kellerdecke W rmeschutz Dachschr ge bei bestehenden Dachgescho ausbauten W rmeschutzfassade inklusive Geb udesockeld mmung Fassadensanierung bei denkmalgesch tzten und historischen Geb uden Tausch der Fenster und Hauseingangst ren Fenstersanierung Trockenlegung (mechanische, chemische Systeme).

10 Barrierefreiheit (Paket von MUSS-Kriterien siehe Seite 19). betreutes wohnen behindertengerechte Ma nahmen f r besondere Wohnbed rfnisse Heizung auf Basis fester biogener Brennstoffe mit einer Solar- oder Photovoltaik anlage W rmepumpe zur Heizung mit einer Solar- oder Photovoltaikanlage Anschluss an biogene Fernw rme oder an Fernw rme aus Kraftw rmekoppelung bzw. Nutzung von sonstiger Abw rme Pufferspeicher zu einer bestehenden Zentralheizungsanlage Wohnrauml ftungsanlage mit W rmer ckgewinnung thermische Solaranlagen zur Warmwasseraufbereitung/Zusatzheizung L ftungskompaktger te zur Warmwasseraufbereitung W rmepumpenanlage zur Warmwasseraufbereitung Photovoltaikanlage (netzgekoppelte Anlage, Inselbetrieb). Instandsetzungsarbeiten nach Hochw ssern Pr ventivma nahmen f r den Hochwasserschutz Sicherheitseinrichtungen Nachverdichtung: Schaffung von bis zu zwei neuen Wohneinheiten in bestehenden Sanierungsobjekte durch Auf-, Zu-, Um- und Einbauten inklusive Sanit r-, Elektroinstallationen und innovativer klimarelevanter Heizung HINWEIS.


Related search queries