Example: bankruptcy

www.av-d

Herausgegeben vom Absolventenverband D bling Ausgabe - 16 / 2006. Liebe Leserinnen und Leser! sch den in D bling. Regina Rehber- Letzte wichtige Information: Unsere ger schildert ihre Arbeit als working- Homepage ist auf eine neue Domain Die Jugend organisiert den Sommer- guest in der Tierfarm Harnass und der bersiedelt, die Adresse: ball, zu dem wir alle recht herzlich nahe gelegegenen Missionsschule aus eingeladen sind. Vielleicht kriegt Ihr Lust, an diesem Abend im H bner . Namibia. Sr. Johanna a Cruce hat uns die traurige Nachricht vom Tod des zu tanzen und mit Ehemaligen zu kleinen Gottfried bermittelt. Viel Spass beim Lesen tratschen. Cosima Sperl und Johanna Eines unserer Hauptthemen ist die Gabriela Svarovsky Lorenz aus der 7A bem hen sich sehr, Lesung von Burgschauspielerin Elisa- dass dieser Schulball ein unvergessli- beth Orth am 12. Dezember des Vor- ches Erlebnis wird und hoffen sogar, jahres. Ihr Auftritt war ein nachtr g- noch Sponsoren zu finden! licher Beitrag f rs Jubil umsfest, zu In der Rubrik Clara-Fey-Schule wird dem sie leider nicht kommen konnte.

CLARA-FEY-SCHULE - SONDERPÄDAGOGISCHES ZENTRUM ERÖFFNUNGSFEST Am 23.11.2005 gab es in den Jugendgruppen des Clara-Fey-Kinderdorfes einen Tag der offenen

Information

Domain:

Source:

Link to this page:

Please notify us if you found a problem with this document:

Other abuse

Transcription of www.av-d

1 Herausgegeben vom Absolventenverband D bling Ausgabe - 16 / 2006. Liebe Leserinnen und Leser! sch den in D bling. Regina Rehber- Letzte wichtige Information: Unsere ger schildert ihre Arbeit als working- Homepage ist auf eine neue Domain Die Jugend organisiert den Sommer- guest in der Tierfarm Harnass und der bersiedelt, die Adresse: ball, zu dem wir alle recht herzlich nahe gelegegenen Missionsschule aus eingeladen sind. Vielleicht kriegt Ihr Lust, an diesem Abend im H bner . Namibia. Sr. Johanna a Cruce hat uns die traurige Nachricht vom Tod des zu tanzen und mit Ehemaligen zu kleinen Gottfried bermittelt. Viel Spass beim Lesen tratschen. Cosima Sperl und Johanna Eines unserer Hauptthemen ist die Gabriela Svarovsky Lorenz aus der 7A bem hen sich sehr, Lesung von Burgschauspielerin Elisa- dass dieser Schulball ein unvergessli- beth Orth am 12. Dezember des Vor- ches Erlebnis wird und hoffen sogar, jahres. Ihr Auftritt war ein nachtr g- noch Sponsoren zu finden! licher Beitrag f rs Jubil umsfest, zu In der Rubrik Clara-Fey-Schule wird dem sie leider nicht kommen konnte.

2 Die bergangsgruppe vorgestellt, Auf der letzten Seite findet Ihr die Kathi Fabich erkl rt uns ihre Arbeit Einladung zur Generalversammlung. mit den vielen Tests in den vorigen Noch etwas, die Mitgliederliste auf zweiten Klassen. Ingrid Sauer mailt Seite 11 ist massiv geschrumpft, weil aus Paris ihre Meinung zur Doppel- die Nichtzahler aussortiert wurden. funktion M tter im Beruf . Frau So ergibt sich ein derzeitiger Mitglie- Kraus zeigt Bilder von den Bomben- derstand von 1200 !! Svarovsky, Orth DER SOMMERBALL. DER VIER SCHULEN. Am Mittwoch dem 24 Mai 2006. findet im Kursalon H bner der Schulball folgender vier Schulen statt: PGRg Maria Regina, Evangelisches Gymnasium & Werkschulheim, Schottengymnasium und G19 alias Gymnasiumstrasse CLARA-FEY-SCHULE - SONDERP DAGOGISCHES ZENTRUM. ER FFNUNGSFEST. damit verbundene Erfolg wirken Am gab es in den sich u erst positiv auf seine Jugendgruppen des Clara-Fey- gesamte Pers nlichkeit aus. Bei Kinderdorfes einen Tag der offenen Kinder- und Schulmessen in der T r und das Er ffnungsfest der Kaasgrabenkirche ist Ren des fteren an der Orgel zu h ren.

3 Bergangswohngemeinschaft. Aus diesem Anlass ist die 1. Ju- Ln. Elisabeth Girzikovsky geb. gendgruppenzeitung erschienen, Lambert Mup der wir einen Artikel entnom- ..So verhalte ich mich auch, be- men haben. wege mich in eurem Rahmen und SoLn. Dagmar Silberbauer nehme euch an wie ihr seid.. geb. Sch tz, LnBA 1963. Mag. Ingrid Pollmann EINBLICK IN DIE ARBEIT p dagogische Leiterin der UND PHILOSOPHIE bergangswohngemeinschaft DER NEUEN BERGANGS . WOHNGEMEINSCHAFT Im Dezember 2005 fand im Karajanzentrum Wien ein Bene- Die Kinder und Jugendlichen fizkonzert von StipendiatInnen des Clara-Fey- Kinderdorfes zugunsten von Ren statt. Der brauchen mit Erreichen der Voll- Gesamterl s des Abends kommt j hrigkeit einen neuen Platz zum dem Projekt des Vereins VER- Wohnen. Als Vorbereitung daf r GISSMEINICHT zugute, der ist es notwendig, dass nicht erst seit einem Jahr den Herzens- nach Erreichen der Vollj hrigkeit wunsch des elternlosen Burschen selbst ndiges Wohnen trainiert mit besonderen Bed rfnissen wird.

4 Unter selbst ndigem Woh- erf llt - Orgel zu spielen Der nen verstehen wir: selber ko- regelm ige Unterricht, die Be- chen, waschen, putzen, Freizeit- sch ftigung mit Musik und der gestaltung und vieles mehr. Der bergang vom Kinderdorf ist f r die Kinder und Jugendlichen mit Behinderung, die einerseits aus dem sozialen Umfeld der Jugendlichen und andererseits aus psychischen bzw. physischen St rungen erwachsen, schwierig, da das selbst ndige Wohnen bzw. das teilbetreute Wohnen wesent- lich andere Voraussetzungen hat als die Wohngemeinschaft f r Kinder und Jugendliche im Kin- derdorf. Die bergangswohngemein- schaft bietet acht Pl tze an und ist vorrangig f r Jugendliche, die der Heimstruktur des Clara- Fey-Kinderdorfes entwachsen . sind, gedacht. Unser Ziel ist die gr tm gli- che Verselbst ndigung in eine ad quate Wohnform, wobei das teilbetreute Wohnen Priorit t hat. Im Zentrum unserer Arbeit steht eine Grundhaltung, die mit August Aichorns Worten Im Herzen bin ich einer von ihnen!

5 Ausgedr ckt werden kann. 2. LESERINNENBRIEF. DIE VEREINBARKEIT VON BERUF eine verantwortungsvolle Aufgabe Nun bin ich 58 und habe vor kurzem UND MUTTERROLLE bernommen . meine neue Aufgabe als Leiterin des Also w re es vielleicht der Komple- sterreichischen Kulturinstitutes Mit einiger R hrung und ich xit t des Themas Frau-Mutter-Be- Paris begonnen. Davor lagen ein gestehe es freim tig nicht ohne ruf ad quater gewesen, ihm mit ei- Doktoratsstudium der Geschichte, Wehmut habe ich den Roten Faden ner anderen Wortwahl zu begegnen! mehr als 30 Dienstjahre in unter- (Ausgabe 15/2005) nach einigen (Ich bitte, diese Bemerkung aber schiedlichen Verwendungen und Umwegen hier in Paris erhalten. Schaupl tzen im Au enministe- rium - und dazwischen die Ge- R hrung und Wehmut befielen burt und das Heranwachsen meiner mich, als ich auf der Titelseite die beiden Kinder. Wem soll, kann, Fotos zum Bericht ber die Reno- darf ich meine Biographie erz hlen, vierung des Clarahauses erblickte.)

6 Empfehlen? Auch sie hatte (und Dort - n mlich im Clarahaus hat immer noch!) viele schwarze - habe ich vor exakt 50 Jahren die L cher ! Volksschule bei Sr. Adelgundis und Sr. Franz Sales besucht. Matu- Wichtig w re doch ber alle riert habe ich (immerhin habe ich parteipolitischen Grenzen hinweg 12 ganze Jahre in der Hofzeile endlich einmal den Konsens zu verbracht!) anno 1965 (Klassen- finden, dass die Bedeutung des vorstand: Prof. Christa Tachezi). intellektuellen und emotionalen In diesem Roten Faden habe ich Potenziales - kurz des Humankapi- auch ber den Tod von Frau Prof. tals - das Frauen in die Gesellschaft Sladek gelesen, die in der Unterstu- einbringen, so immens ist, dass fe unsere Mathematikprofessorin der Verzicht auf diesen Beitrag ein gewesen ist und die speziell mit mir gesamtgesellschaftliches Defizit ihre liebe Not hatte, da es sich schon darstellen w rde. Das Wissen um damals abzeichnete, dass mein Ta- diese Tatsache sollte endlich so lent f r Mathematik und verwandte nicht im schulmeisterlich- beck- selbstverst ndlich werden, dass F cher ein u erst begrenztes war messerischen Sinne zu verstehen!

7 Frauen nicht immer wieder (immer (und dies zweifellos so bleiben noch?) in Rechtfertigungsdruck w rde!). Ich wei nicht, ob es hilfreich ist, geraten, wenn sie beides wollen j ngeren Frauen durch success- (und tun!). Mit Erstaunen las ich dann die stories aus der eigenen Biographie Themenstellung : Die Verein- Mut zu machen oder sie durch das Was soll man jungen Frauen ra- barkeit von Beruf und Mutterrol- Aufz hlen der zahllosen Schwie- ten? Nicht aufgeben! Mut haben le - da dachte ich: sind die letzten rigkeiten und Stolpersteine schon zu au ergew hnlichen Lebens- 40, 50 Jahre wirklich spurlos an vor Beginn der Karriere mutlos entw rfen! (Und diese auch den Frauen vor bergegangen? werden zu lassen. Auch fehlt das durchziehen! ) Vermeintliche Warum stellt man uns - stellen wir Patentrezept. Jede Biographie, jede gesellschaftliche Normen nicht uns - immer noch ( immer wie- Familienkonstellation, jeder Beruf, als ewigg ltige Naturgesetze an- der?) dieselben Frage wie in den jeder pers nliche Lebensentwurf sehen!

8 Sechzigerjahren? Warum stellen ist anders. wir nicht auch den M nnern die- Die Zutaten , die erforderlich Eigene Talente NICHT preis- se Frage nach Vereinbarkeit von sind, um die beiden Komponenten geben! Sich NICHT auf EINE. Beruf und Familie? Ein bi chen Beruf und Kinder einigerma en ROLLE festlegen lassen! irritiert hat mich auch der Begriff unter einen Hut zu bringen ,sind Mutterrolle . Was soll denn das ebenfalls in zahllosen Publikati- Und: Humor und Freude an seiner sein? Tritt man in dieser Mutter- onen (von seri sen wissenschaft- Arbeit nie ganz verlieren! rolle quasi wie eine Schauspielerin lichen Untersuchungen bis zu kurz auf, spielt eben seine Rolle- Frauenzeitschriften la Brigitte ) Sehr herzlich gr t alle Roter und was dann? Dazu fiel mir das in den letzten Jahrzehnten aus den Faden -Leserinnen (und vielleicht Interview ein, das Angela Merkel unterschiedlichsten politischen auch die Leser?!). kurz nach ihrer Amts bernahme und weltanschaulichen und per- gegeben hat.

9 Eine Journalistin s nlichen Perspektiven beleuchtet Dr. Christa Sauer, geb. Schwarz fragte sie: Wie f hlen Sie sich in worden, von Symposien, Referaten, (Maturajahrgang 1965). Ihrer neuen Rolle? Darauf Mer- workshops u.. begleitet. 17, Avenue de Villars kel-(in ihrer unnachahmlich k hl- Was kann, soll ich da aus der eigenen 75007 Paris distanzierten Art:) Ich spiele Erfahrung zu diesem Thema ber- Tel: 0033/1/ 47052710. keine Rolle. Ich habe vielmehr haupt noch beitragen? e-mail: 3. HOMMAGE AN MARIA REGINA. COEDUKATIVE UND GETRENNT cher und unbestreitbar f r mich. GESCHLECHTLICHE ERZIEHUNG Dies also war mein Antrieb: die IM DIREKTEN VERGLEICH Arbeit, die ich ohnehin f r meinen AM BEISPIEL DER AHS Studienabschluss investieren musste, MARIA REGINA wollte ich in meine Schule stecken, wollte etwas zur ckgeben von allem, Es ist erst wenige Tage her, als mich was ich erfahren durfte. Und wollte/. ein Bekannter wieder einmal nach will zeigen, dass aus diesem Gymnasi- der Motivation f r meine Diplomar- um junge Menschen mit Potential als beit gefragt hat.

10 Und Ihr, gesch tzte Absolventen in die Welt hinausgehen. Leserinnen, werdet mich da bin ich Nicht zuletzt will diese Arbeit zei- sicher verstehen, zumindest 90% gen, dass es keinen Nachteil, sondern von Euch. Denn der Grundgedanke so auch meine Hypothese wenn hinter meiner Arbeit (neben dem berhaupt ein Unterschied existiert, Wunsch, mein Studium zu beenden) unterm Strich nur einen Vorteil be- ist ein recht einfacher; ich habe die deutet, in einer reinen M dchenklasse Erfahrung gemacht, schon w hrend unterrichtet zu werden. meiner Schulzeit und vor allem Diesem Antrieb folgte ein Gespr ch danach, mich eigentlich permanent mit meiner Diplomarbeitsbetreuerin in Diskussionen ber Schule, Erzie- einen besonders kreativen Einwand und der Plan, anhand des ersten co- hung, Gymnasien etc. f r meine finde , da ja nur M dchen unter- edukativen Jahrgangs innerhalb der Schule in die Bresche werfen zu richtet wurden. Mauern der Hofzeile , diese vorher m ssen. Genau dieses Argument habe ich nie genannte These zu untermauern.


Related search queries